Rechtsgebiete

Kosten der Rechtsberatung

Ich rechne meine Kosten nach der gesetzlichen Vorgabe, dem Rechtsanwalts-vergütungsgesetz (RVG) ab.

In Ausnahmefällen schließe ich Honorarvereinbarungen auf Stundenbasis ab, wenn die Komplexität einer Streitigkeit dies erforderlich macht. Dies geschieht aber nur nach vorheriger entsprechender Vereinbarung.

 

Selbstverständlich können Sie mir aber Ihr Anliegen in einem telefonischen Vorgespräch schildern, ohne dass Ihnen dadurch anwaltliche Kosten entstehen.

 

 

Erstberatung

Die Erstberatung, die der ersten rechtlichen Einschätzung Ihres Falles dient und in der auch die weiteren Möglichkeiten und Schritte mit Ihnen besprochen werden, wird nach dem RVG mit einem Betrag in Höhe von maximal 226,- inkl. MwSt. berechnet.

Je nach Art und Schwierigkeit der Streitigkeit können die Kosten für eine kurze Erstberatung in einem einfach gelagerten Fall aber auch deutlich geringer ausfallen.

Sinnvoll ist es in jedem Fall, mir Ihr Anliegen schon im Vorfeld möglichst umfassend zu schildern und mir auch die notwendigen Unterlagen bereits im Vorfeld in Kopie zukommen zu lassen. Auf diese Weise kann ich mich auf die Erstberatung schon gezielt vorbereiten und Ihnen möglichst viele Informationen zukommen lassen.

 

 

Rechtsschutzversicherung

Soweit Sie rechtsschutzversichert sind übernehme ich gerne die entsprechende Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung.

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich für den Fall, dass mehr als ein Schreiben notwendig wird, für diese Tätigkeit eine Geschäftsgebühr nach Nr. 2300 VV RVG aus dem Gegenstandswert des Deckungsbetrages, berechne. Und zwar deshalb, weil es sich dann gebührenrechtlich um eine eigene Angelegenheit handelt. Diese Kosten werden von den Rechtsschutzversicherungen i.d.R. nicht übernommen.

 

 

Prozesskostenhilfe

Sofern Sie nach Ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen nicht in der Lage sind, die Kosten für ein gerichtliches Verfahren aufzubringen, kann unter bestimmten Voraussetzungen Prozesskostenhilfe beantragt werden. Dann werden die Kosten der Prozessführung ganz oder teilweise vom Staat getragen.

 

 

Bitte beachten Sie, dass das oben Gesagte für meine rechtsberatende Tätigkeit gilt. Die Kosten im Falle einer Mediation bzw. eines Güteverfahrens entnehmen Sie bitte den Rubriken „Mediation“ und „Gütestelle“.